Himmelwärts

Geistliche Instrumentalmusik
mit Harfe, Querflöte und Klavier
 
  • 1 Lobe den Herren
  • 2 Wenn mein Auge schaut den Heiland
  • 3 Du großer Gott
  • 4 Herr, deine Liebe
  • 5 Schönster Herr Jesu
  • 6 Turn your eyes upon Jesus
  • 7 Take time to be holy
  • 8 Heilig, heilig, heilig
  • 9 For you I am praying
  • 10 O bleibe, Herr
  • 11 Für mich gingst du nach Golgatha 
  • 12 Erlöst aus Gnaden
  • 13 We gather together
  • 14 The Holy City   
Gesamtlaufzeit: 51 Minuten

DEMO:   mms://www.bibelstream.org/piesslinger_demo

zu beziehen bei:
NEWSTARTCENTER
Hohenegg 2 • 79692 Raich
Tel.: (+49) 0 76 29 91 91 10
info@newstartcenter.de
www.newstartcenter.de


Carmen Piesslinger
Geboren 1982 in Österreich. Mit 5 Jahren erster Blockflötenunterricht, mit 8 Jahren erster Querflöten- und Violinunterricht in England. Mit 9 Jahren auch Klavierunterricht in Innsbruck und schließlich Unterricht in Flöte, Violine und Klavier am J.J.Fux-Konservatorium in Graz.1999 1.Preisträger bei „Prima la Musica“ in Flöte solo.Anregungen durch Meisterkurse erhielt sie durch Persönlichkeiten wie Brigitte Buxtorf in Genf, Gisela Mashayekhi-Beer in Wien, Günter Voglmayr (Wiener Philharmoniker), Norbert Trawöger in Wels, Erwin Klambauer (Radio Symphonie Orchester Wien).Seit 2001 Studium der Alten Musik und Aufführungspraxis an der Anton Bruckner Privatuniversität mit Traversflöte, (bei Prof. Peter Kapun), Abschluss des Instrumentalpädagogikstudiums 2005.Meisterkurse der Alten Musik bei Andreas Sommer (Lindau), Linde Brunmayer-Tutz (Trossingen) sowie Tini Mathot (Nederlande).Auftritte mit dem Kepler-KONSort und Barockorchester des Institus für Alte Musik und Historische Aufführungspraxis unter der Leitung von Andreas Lebeda und August Humer.Derzeit ist Carmen Piesslinger Studentin an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz. Abschluss des Instrumental- und Pädagogikstudiums 2003 mit Auszeichnung. 2005 Abschluss des Instrumentalstudiums als Master of Arts (bei Prof. Helmut Trawöger).Weiterführende Studien bei Prof. Peter Kapun mit 8-klappigem flauto traverso, sowie bei Günter Voglmayr in Querflöte.„Gott allein die Ehre“ ist Ziel und Sinn ihres musikalischen Werdeganges.

Rahel Piesslinger
Geboren 1985 in Österreich. Mit fünf Jahren erster Violinunterricht in England, mit 7 Jahren erster Klavierunterricht in Innsbruck. WeitererUnterricht am J.J.Fux Konservatorium in Graz. Mit 11 Jahren Beginn des Harfenunterrichtes an der Universität für Musik in Graz. Zahlreiche erste Preise bei Bundeswettbewerben in Österreich von ,Prima la Musica‘ in Klavier solistisch bzw. Klavier Duo und in Harfe solo von 1996-1998. Preisträgerin bei ,Jugend Musiziert‘ in Klavier 1995 und 1998. 1997 und 2002 Solistin auf der Harfe bei ,Musica Juventutis‘ im Wiener Konzerthaus. 2003 Finalistin beim internationalen Wettbewerb der Reinl-Stiftung.1.Preis beim Bundeswettbewerb ,Prima la Musica‘ 2002 und 2004 für Harfe solo. Preisträgerin bei Gradus ad Parnassum 2004 in Harfe.2004 errang sie bei dem Auswahlspiel des Instituts für Streich- und Saiteninstrumente an der Universität für Musik in Wien den 1.Platz.In Meisterkursen erhielt Rahel Piesslinger Anregungen durch Persönlichkeiten wie Caterine Michel (France), Naoko Yoshino (Japan), Susann McDonalds (USA) und Xavier de Maistre (Wiener Philharmoniker).2004 spielte sie als Solistin mit der Sinfonietta Vorarlberg „Danses“ von Debussy unter der Leitung von Tibor Benyi. 2005 folgte das MozartFlöten-Harfen-Konzert in der Wiener Hofburg mit Andreas Planyawsky als Flötisten mit der Webern-Sinfonietta unter der Leitung von Helmut Zehetner. 2004 Trägerin des Stipendiums der Stiftung Dr. Robert und Lina Thyll-Dürr.2005 Stipendiatin der Emanuel und Sofie Fohn-Stiftung.Derzeit studiert Rahel Piesslinger an der Universität in Wien Harfe bei o.U.Prof. A.Blovsky-Miller und Klavier bei o.U.Prof. H.Medjimorec.Soli deo Gloria - „Gott allein die Ehre“ - ist Ziel und Sinn ihres musikalischen Lebens

IMPRESSUM